Schlagwort-Archive: Rotaract

Führung über die Streuobstwiese Atzelsberg – Oktober 2021

Wann habt ihr das letzte Mal einen Apfel gegessen, der direkt vom Baum gefallen ist? Bei uns war es schon zu lange her, um uns zu erinnern und daher wurde es Zeit für eine Auffrischung: Zusammen mit einigen Rotariern und ihren Familien durften wir im Oktober bei einer exklusiven Führung viel Wissenswertes über die Streuobstwiese in Atzelsberg erfahren: Auf dem 2,5 Hektar großen Areal stehen knapp 400 Obstbäume, die jedes Jahr geerntet werden. Aus den Äpfeln, Birnen, Zwetschgen, Kirschen und Quitten wird einerseits Saft gepresst, andererseits werden die Früchte verkauft oder zu Marmeladen verarbeitet. In guten Jahren können bis zu fünf Tonnen Äpfel geerntet und diese zu 3000 Litern Saft verarbeitet werden. Die Ehrenamtlichen vom BUND Naturschutz in Bayern e. V. kümmern sich aber auch um das Aussähen von Wildblumen für Bienen, Hummeln und Co. sowie das insektenfreundliche Mähen des Grases mit der Sense.

Der Ertrag der Bäume ist zweitrangig und die freiwilligen Helfer der Streuobstwiese legen viel Wert auf Nachhaltigkeit: Regionales, unbehandeltes Obst kommt direkt vom Baum an den Verbraucher, Totholz wird für Vögel, Insekten, Pilze und Mikroorganismen stehen gelassen und sogenannte Benjeshecken sollen durch natürlich angeflogene Samen die Artenvielfalt erhalten. Wir durften außerdem erfahren, wie sortenreine Obstbäume entstehen – nämlich durch Veredelung – und sogar verschiedene Apfelsorten probieren. Ob Kaiser Wilhelm, Boskoop oder Floriana: Frisch vom Baum schmecken sie doch am besten! Im Anschluss konnten wir uns beim Besuch des Biergartens Atzelsberg noch mit Schäufele und Krenfleisch stärken und regionalen Honig und Äpfel für Zuhause mitnehmen.

DEUKO 2019

Am 15. März 2019 machten sich, wie auch im letzten Jahr, einige Rotaracter aus unserem Erlanger Club auf zur Deutschlandkonferenz, die dieses Mal in München stattfand.
Schon auf der Zugfahrt nach München konnten wir einem Mitreisenden Rotaract näher bringen und so ging es motiviert und von einem Picknick gestärkt auf in die Landeshauptstadt. Abends konnten wir auf der Welcomeparty im Kesselhaus alte Bekannte wiedertreffen und ausgelassen das Zusammenkommen der Rotaracter feiern.
Am Samstag Morgen ging es auf ins Plenum in den Münchner Eisbach Studios, in denen die Wahlen der einzelnen Ämter stattfanden. Mittags konnten wir wieder an der Sozialaktion “Rise against hunger” teilnehmen, bei der auch dieses Jahr über 30.000 Mahlzeiten für Schulkinder in Afrika abgefüllt und verpackt wurden.
Der Galaball wurde dieses Jahr durch einen eher gemütlich-zünftigen “Bayerischen Abend” mit reichlich deftigem Essen und Bier im Zenith ersetzt. Aufgrund des Mottos waren fast ausnahmslos Dirndl und Lederhosen zu sehen und es wurde ausgiebig auf den Bierbänken zu bayerischer Bierzeltmusik als auch zu aktuellen Hits getanzt.
Am Sonntag wurden im Plenum noch der Best Act sowie das Best Picture gelobt und wir Rotaracter bekamen einen spannenden Vortrag zum Thema Rhetorik. Außerdem wurde der neue RDK Vorstand sowie die übrigen Ämter und Wahlentscheidungen verkündet.
Wir danken den Münchner Rotaract Clubs für die tolle, reibungslose Organisation der Deuko 2019 und freuen uns schon auf nächstes Jahr. Rotaract, I mog di!

Bowling mit der Lebenshilfe Erlangen

Wie schon im letzten Jahr war unsere erste Sozialaktion 2019 Bowling mit der Lebenshilfe. Auf der Jagd nach Strikes und Spares hatten wir mit allen Bewohnern sehr viel Spaß und entdeckten sogar das ein oder andere Talent – auch wenn nicht jeder Wurf getroffen wurde. Wir freuen uns jedes Mal, über solch gemeinsame Aktionen, da diese uns verbinden und wir den Bewohnern der Lebenshilfe gerne ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Vielen Dank an den RC Erlangen für die Spende, mit der wir diese Aktion möglich machen konnten!

Running-Dinner

Bereits zum zweiten Mal fand unser clubinternes Running-Dinner in Erlangen statt. In Zweierteams wurde der Kochlöffel geschwungen und entweder Vorspeise, Hauptgang oder ein Dessert gekocht, um die Gäste mit kulinarischen Meisterleistungen zu verwöhnen.

Von der standardmäßigen Suppe über exotische vegane Spezialitäten bis  himmlisch süße Blätterteigrosen war alles mit dabei und niemand blieb mit leerem Magen sitzen.

Nach dem guten Essen und nettem Beisammensein ließen wir den Abend bei Cocktails in einer Bar ausklingen. Wir freuen uns, dass auch so viele neue Gäste mitgemacht haben und freuen uns schon auf das Laufgelage im nächsten Jahr!

Kauf-Eins-Mehr Aktion für Willi 2.0

Am 24.11.2018 veranstaltete wir, wie im letzten Jahr auch, eine Kauf-Eins-Mehr Aktion für die Obdachlosentagesstätte Willi.

Mit Einkaufslisten ausgestattet sprachen wir Kunden an, mit der Bitte einen Artikel von der Liste zu kaufen und danach zu spenden.

Auf dem Einkaufszettel finden sich jedes Jahr Produkte wie Salz, Nudeln, Dosentomaten und Kaffee, alles Dinge die im „Willi“ dringend gebraucht werden um Hilfebedürftigen eine warme Mahlzeit zu ermöglichen. Außerdem stehen ihnen dort Sanitäranlagen und warme Räumlichkeiten zur Verfügung.

Der RAC Erlangen möchte sich, auch im Namen der Obdachlosentagesstätte Willi, bei allen Spendern recht herzlich bedanken.

Deckelabschraube-Aktion zum World-Polio Day

Auch wir wollten uns an dem diesjährigen World-Polio Day von Rotary beteiligen. Aus diesem Grund trafen wir uns nachmittags im Fränkys-Getränkemarkt um dort so viele Plastikdeckel wie möglich abzuschrauben. Nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter waren sehr geduldig und ließen uns Palette für Palette, Tüte um Tüte die Flaschendeckel abdrehen.

Die gesammelten Deckel werden nun zu einer Sammelstelle gebracht um von dem erzielten Erlös Polio-Impfungen zu finanzieren.

An dieser Stelle möchten wir uns natürlich noch bei Fränkys-Getränkemarkt, den freundlichen Mitarbeitern und unterstützenden Kunden bedanken!

Eine Obstwiese für die Jugendfarm Erlangen

Das erste Treffen des neugegründeten Interact-Club Erlangen motivierte gleich drei Rotary-Generationen zu einer gemeinsamen Aktion: Ganz im Sinne der diesjährigen Bundessozialaktion „Beealive“ wurde auf dem Gelände der Jugendfarm Erlangen eine Blumenwiese mit Apfelbäumen angelegt, welche unseren schwarz-gelben Freunden im nächsten Frühjahr einen vielfältigen Lebensraum bieten wird. Doch nicht nur Bienen werden sich auf der neuangelegten Wiese wohlfühlen, denn auch ein neugebautes Insektenhotel wird vielen Arten eine Heimat bieten. Interessierte Zweibeiner können sich zudem auf den angebrachten Infotafeln über Bienen und deren Lebensraum informieren.

Die Kids von Interact hatten sichtlich Spaß beim Pflanzen von dreierlei Sorten Apfelbäume, beim Kneten und Werfen von Saatbomben aus Lehm und verschiedenem Saatgut, sowie beim Werkeln für das Insektenhotel und den Infotafeln. Nach getaner Arbeit klang der Tag beim gemeinsamen Hot Dog-Essen aus.

Initiiert und geplant wurde diese Aktion vom Rotary-Club Erlangen-Ohm, die einen erlebnisreichen Tag für die Interact-Kids zusammengestellt haben. Wir, der RAC Erlangen, unterstützten mit Rat und Tat die Kids bei der Ausführung dieser tollen Aktion.

Vielen Dank an alle Mitglieder*innen von Rotary-Ohm und Interact für den großartigen Tag. Auf weitere gemeinsame Aktionen freut sich der Rotoract-Club Erlagen.

Kauf-Eins-Mehr Aktion zum Schulanfang

Am 8. September fand unsere Kauf-Eins-Mehr Aktion pünktlich zum Schulbeginn statt. Wir konnten drei stolze Einkaufswägen voller Hefte, Stifte, Schulranzen und noch viel mehr füllen und bedanken uns dafür herzlichst bei allen Spendern. Der gesamte Schulbedarf wurde an den Kindern an dem Jugendhilfeverbund Puckenhof übergeben. Und wir waren sehr glücklich den Schulkindern damit eine kleine Freude zu bereiten.

Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an das Kaufland in der Erlanger Innenstadt das uns die Aktion ermöglicht hatte und an alle fleißigen Helfer.

KidsCamp D1880/1950

Im diesjährigen KidsCamp in der Effelter Mühle bei Kronach war natürlich auch unser Club wieder zahlreich vertreten. Das von Rotaract und dem Urlaubskinder e.V. organisierte Zeltlager für Kinder fand von Freitag bis Mittwoch statt. Unter dem Motto „Safari“ halfen wir mit, die Teilnehmer zu „Junior Rangern“ auszubilden. In den ersten Tagen wurden den Kindern grundlegende Kenntnisse für eine erfolgreiche Ranger-Ausbildung mitgegeben, die sie dann bei der Lagerolympiade und der Nachtwanderung unter Beweis stellten.

Auch konnten sie unsere KidsCamp – Flagge und die Tiere, die von den Wilderern entwendet wurden, so wieder zurückerobern.

Wir blicken voller Freude und Emotionen auf die sechs Tage zurück und freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: das KidsCamp kann man nicht beschreiben, das muss man erleben.

Ausflug ins Fränkische Freilichtmuseum Bad Windsheim mit dem Schülernest der Pestalozzischule Erlangen

Wie wird eigentlich aus Schafwolle ein Schal gemacht? Und worauf muss man beim Mahlen von Getreide achten? Antworten auf diese Fragen haben wir dank freundlicher Unterstützung des Leo-Club Erlangen Markgraf vor wenigen Wochen gemeinsam mit rund 40 Kindern aus dem Schülernest der Pestalozzischule gefunden.

 

Im Fränkischen Freilichtmuseum in Bad Windsheim durften die Grundschüler in zwei Workshops selbst Hand anlegen. Während sich die meisten Mädchen dafür entschieden Wolle zu bearbeiten und selbst ein kleines Andenken zu Weben, widmeten sich die Jungs lieber den härteren Aufgaben und mahlten von Hand Getreidekörner zu Mehl.

 

Nach einer kleinen Stärkung ging es vorbei an einer alten Mühle, großen Feldern und einem historischen Dorf zum Abenteuerspielplatz, auf dem sich alle vor der langen Rückfahrt noch mal ordentlich ausgetobt haben.

 

Wir bedanken uns bei den Betreuerinnen der Pestalozzischule und dem Leo-Club Erlangen Markgraf für die Unterstützung bei diesem gelungenen Ausflug, der uns wieder einmal gezeigt hat wie wichtig es ist lernen  für Kinder interaktiv und kreativ zu gestalten.