Archiv der Kategorie: Lernen

Neben internen und externen Vorträgen zählt zu dem Pfeiler “Lernen” insbesondere auch die jährliche Bundessozialaktion. Nähere Informationen zur diesjährigen BUSO finden sich weiter unten.

Führung über die Streuobstwiese Atzelsberg – Oktober 2021

Wann habt ihr das letzte Mal einen Apfel gegessen, der direkt vom Baum gefallen ist? Bei uns war es schon zu lange her, um uns zu erinnern und daher wurde es Zeit für eine Auffrischung: Zusammen mit einigen Rotariern und ihren Familien durften wir im Oktober bei einer exklusiven Führung viel Wissenswertes über die Streuobstwiese in Atzelsberg erfahren: Auf dem 2,5 Hektar großen Areal stehen knapp 400 Obstbäume, die jedes Jahr geerntet werden. Aus den Äpfeln, Birnen, Zwetschgen, Kirschen und Quitten wird einerseits Saft gepresst, andererseits werden die Früchte verkauft oder zu Marmeladen verarbeitet. In guten Jahren können bis zu fünf Tonnen Äpfel geerntet und diese zu 3000 Litern Saft verarbeitet werden. Die Ehrenamtlichen vom BUND Naturschutz in Bayern e. V. kümmern sich aber auch um das Aussähen von Wildblumen für Bienen, Hummeln und Co. sowie das insektenfreundliche Mähen des Grases mit der Sense.

Der Ertrag der Bäume ist zweitrangig und die freiwilligen Helfer der Streuobstwiese legen viel Wert auf Nachhaltigkeit: Regionales, unbehandeltes Obst kommt direkt vom Baum an den Verbraucher, Totholz wird für Vögel, Insekten, Pilze und Mikroorganismen stehen gelassen und sogenannte Benjeshecken sollen durch natürlich angeflogene Samen die Artenvielfalt erhalten. Wir durften außerdem erfahren, wie sortenreine Obstbäume entstehen – nämlich durch Veredelung – und sogar verschiedene Apfelsorten probieren. Ob Kaiser Wilhelm, Boskoop oder Floriana: Frisch vom Baum schmecken sie doch am besten! Im Anschluss konnten wir uns beim Besuch des Biergartens Atzelsberg noch mit Schäufele und Krenfleisch stärken und regionalen Honig und Äpfel für Zuhause mitnehmen.

Feuer und Flamme beim Ringeschmieden

Nachdem der Workshop im Kidscamp 2019 super ankam, durften nun auch die Mitglieder des RAC Erlangen im Rahmen eines interaktiven Meetings ihren eigenen Ring schmieden. Als gelernte Goldschmiedin leitete uns Wiebke an und erklärte uns interessante Facts rund um “ihr” Handwerk. 35° im Schatten lassen sich nicht toppen? Doch, beim Löten mit einer 900° heißen Flamme! Vom Biegen des Rohlings über das Runden, Hämmern und Polieren des Rings – von Anfang bis Ende konnten wir jeden Schritt selbst erledigen. Nach knapp drei Stunden hielten wir ein einzigartiges nach unseren Wünschen gefertigtes Schmuckstück in – äh an – den Händen, das wir noch mit einer passenden rotaractischen Gravur vollendeten. 

Bundessozialaktion 2020/21

1Milliontrees

Eine Studie der ETH Zürich kam zu dem Ergebnis, dass eine weltweite Aufforstung von Wäldern auf einer Fläche von 0,9 Milliarden Hektar möglich wäre und so zwei Drittel der vom Menschen verursachten CO2-​Emissionen aufnehmen könnte. Dies wäre ein wirksames Mittel, um Kohlenstoff in der Atmosphäre zu reduzieren.

Mit 1Milliontrees möchten wir nun ein Zeichen setzen und aktiv bei der Rettung unserer Zukunft mithelfen. Unser Ziel ist es, gemeinsam 1 Millionen Bäume zu pflanzen und dem Waldsterben so entgegenzuwirken. Egal ob aktiv aus eigener Kraft oder auch ganz einfach vom Sofa aus.

Bundessozialaktion 2019/20

17 x Zukunft – Rotaract unterstützt die Sustainable Development Goals der UN

Nachhaltige Produktion, nachhaltige Landwirtschaft, nachhaltige Entwicklung – Was bedeutet das eigentlich genau? Warum ist eine “nachhaltige Entwicklung” unserer Gesellschaft so wichtig? Was können wir – als junge Generation aber auch konkret als Rotaract Deutschland – dazu beitragen? Diesen Fragen wollen wir uns mit “17x Zukunft” widmen.

Ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit soll das Rotaract Jahr 209/20 stehen. Informationen und Aufklärung zu den 17 SDG, Spendenläufe, Ausbildung von Multiplikatoren, Netzwerke für nachhaltige Entwicklung schaffen und Fundraising für ausgewählte SDG’s, all das sind die Ziele, die Rotaract in Deutsschland in diesem Jahr erreichen möchte.

Eine Obstwiese für die Jugendfarm Erlangen

Das erste Treffen des neugegründeten Interact-Club Erlangen motivierte gleich drei Rotary-Generationen zu einer gemeinsamen Aktion: Ganz im Sinne der diesjährigen Bundessozialaktion „Beealive“ wurde auf dem Gelände der Jugendfarm Erlangen eine Blumenwiese mit Apfelbäumen angelegt, welche unseren schwarz-gelben Freunden im nächsten Frühjahr einen vielfältigen Lebensraum bieten wird. Doch nicht nur Bienen werden sich auf der neuangelegten Wiese wohlfühlen, denn auch ein neugebautes Insektenhotel wird vielen Arten eine Heimat bieten. Interessierte Zweibeiner können sich zudem auf den angebrachten Infotafeln über Bienen und deren Lebensraum informieren.

Die Kids von Interact hatten sichtlich Spaß beim Pflanzen von dreierlei Sorten Apfelbäume, beim Kneten und Werfen von Saatbomben aus Lehm und verschiedenem Saatgut, sowie beim Werkeln für das Insektenhotel und den Infotafeln. Nach getaner Arbeit klang der Tag beim gemeinsamen Hot Dog-Essen aus.

Initiiert und geplant wurde diese Aktion vom Rotary-Club Erlangen-Ohm, die einen erlebnisreichen Tag für die Interact-Kids zusammengestellt haben. Wir, der RAC Erlangen, unterstützten mit Rat und Tat die Kids bei der Ausführung dieser tollen Aktion.

Vielen Dank an alle Mitglieder*innen von Rotary-Ohm und Interact für den großartigen Tag. Auf weitere gemeinsame Aktionen freut sich der Rotoract-Club Erlagen.

Bundessozialaktion 2018/19

Die diesjährige Bundessozialaktion heißt BEEALIVE. Unter diesem Motto sind alle Rotaract Clubs in Deutschland dazu aufgerufen sich gegen das Bienensterben einzusetzen. Die Aktion ist in drei Teile gegliedert:

Informieren 
Um selbst besser über die Thematik Bescheid zu wissen werden vom Ressort Soziales im Laufe des Jahres Thementage und Infoveranstaltungen ausgerichtet.

Fundraising
Zur Bestellung von Feldern mit der Nutzpflanze Silphie oder Wildblumen.

Hands-On  
Mit dem Bau von Bienenhotels und der Diversifikation von örtlichen Beeten soll ein besseres Umfeld und neue Zuhause für die kleinen gelben Freunde geschaffen werden.